Wir über uns

Auch auf den immer beliebteren Kreuzfahrten möchten die Urlauber nicht auf ihr Mobiltelefon oder Tablet verzichten. Will man an Bord und bei Landgängen surfen oder nach Hause telefonieren, sollte man jedoch einiges beachten: 
Bei Landgängen innerhalb der EU und auch auf den Azoren, Madeira oder den kanarischen Inseln kann man den deutschen Mobilfunkvertrag seit dem 15. Juni nutzen wie zu Hause. Führt die Kreuzfahrt hingegen beispielsweise nach Nordafrika oder in die Karibik, ist es die günstigste Variante, vor Ort in einem Mobilfunk-Shop eine Prepaid-Karte zu erstehen. Üblicherweise zahlt man für ein Gigabyte 2 bis 10 Euro. 
Besonders teuer ist die Nutzung des schiffseigenen Mobilfunknetzwerks. Hier sollte man sicherstellen, dass man dieses nicht versehentlich nutzt. Am besten stellt man das Handy auf manuelle Netzwahl um, damit es sich erst gar nicht ins Netz einbucht. Quelle: ct

Kurznachrichten

Rückruf von Bio-Eiern mit Salmonellen
Mittwoch, 08. August 2018
article thumbnailDie Verbraucherzentrale Düsseldorf meldet: "Am 8. August 2018 wurden zahlreiche Bio-Eier aus dem Vertrieb der Firma Eifrisch aufgrund von Salmonellenfunden zurückgerufen. Weiter hier
Trödel hilft Kindern in Bolivien
Dienstag, 07. August 2018
article thumbnailEin Kreis Halterner Familien ist auf der Suche nach Trödel für einen Trödelstand beim diesjährigen Heimatfest (1. und 2. September). Wie seit vielen Jahren ist der Erlös der Aktion wieder für das...
Auf Wandertour in Österreich
Samstag, 28. Juli 2018
article thumbnailEs grüßen vom Seßladjöchli auf 2749 m ü NN. Zur Zeit auf Wandertour auf dem Paznauner Höhenweg in Österreich, Andreas Neuhaus, Oliver Schmülling, Norbert Neuhaus und Achim Korste.
More inKurznachrichten  

Termine