Pressearchiv

logo halternEs passiert immer mal wieder: Bürgerinnen und Bürger möchten gerade in der Sommerzeit ihre Mittagspause in Ruhe auf der Terrasse oder auf dem Balkon verbringen, doch es klappt nicht. Denn der liebe Nachbar wirft gerade zu diesem Zeitpunkt seinen Rasenmäher an oder setzt den Schlagbohrer ein. Diese und weitere Szenen sorgen natürlich für Stress in der Nachbarschaft, der sich eigentlich leicht vermeiden lässt. Denn wenn sich jeder an ein paar Spielregeln und Vorgaben hält, kommen alle Seiten zu ihrem Recht. Deshalb verweist die Stadtverwaltung auf das Ortsrecht, das beispielsweise sagt, dass montags bis samstags zwischen 13 und 15 Uhr Mittagsruhe ist und solche Arbeiten dann nicht erlaubt sind. Das gilt ebenso für Geräte wie Hochdruckreiniger, Freischneider, Grastrimmer, Graskantenschneider, Laubbläser oder Laubsammler. So dürfen solche Geräte, die das EUUmweltzeichen haben, nur von 7 bis 13 Uhr und von 15 bis 20 Uhr benutzt werden. Selbstverständlich gibt es hierbei eine entscheidende Ausnahme: Gewerbetreibende und Landwirte dürfen diese Arbeiten auch in dieser Zeit ausüben. Und: Es versteht sich von selbst, dass an Sonn- und Feiertagen grundsätzlich Ruhe herrschen muss. Ein Augenmerk sollte ebenso auf die Nachtruhe gelegt werden, die grundsätzlich zwischen 22 und 6 Uhr gilt. Landwirte können ihre Ernte- und Bestellungsarbeiten allerdings bis 23 Uhr und auch schon ab 5 Uhr ausüben. Die Stadtverwaltung empfiehlt grundsätzlich, dass die Nachbarn miteinander im Gespräch bleiben sollten, weil dies stets der bessere Weg ist anstatt sofort die Behörden einzuschalten. Die Stadt Haltern hat zu diesem Thema einen Flyer herausgebracht. Hier zum herunterladen unter Dokumente.

stadtmuehlenbucht kinderNun ist das Projekt Stadtmühlenbucht, Tor zum 2Stromland, fertig und wurde vom Bürgermeister der Stadt Haltern am See, Bodo Klimpel, der öffentlichkeit vorgestellt und zum erleben freigeggeben. Weiterlesen hier

logo halternJetzt kann es losgehen! Im Januar 2016 wurde der symbolische erste Spatenstich zur Umgestaltung der Stadtmühlenbucht ausgeführt, nun sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Das „Tor zum 2Stromland“ als ein Baustein des Regionale2016-Projektes 2Stromland wurde verwirklicht. Die Eröffnung beginnt am Freitag, 7. Juli, ab 11 Uhr an der Strandallee 6. Die Wasserterrassen können erobert werden. Auf dem Wasserspielplatz mit Hebelpumpen, Wipp-Saugpumpen und Pumpwippen können die Kinder das Wasser aus dem Untergrund fördern. Über im Boden eingelassene Düsen spritzt das Wasser in die Höhe und kann über Kieselfelder, Quelltische und Verteilerrinnen geflutet und gestaut werden und gelangt anschließend in die groß angelegten Sand- und Spielfelder. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Bodo Klimpel wird den ganzen Nachmittag für Unterhaltung für die gesamte Familie gesorgt. „DR. Luftikus“, Clown und Ballonkünstler, kümmert sich um die kleinen Gäste, die natürlich die Spielgeräte auch ausgiebig ausprobieren sollen Für das leibliche Wohl und auch für die musikalische Begleitung durch Live-Musik ist gesorgt.

logo seemoevenDas sind vier Kreativ-Workshops am 1. und 22. Juli sowie am 12. und 26. August, jeweils 14 bis 17.30 Uhr, im Josefshaus, Richthof 10. Eingeladen sind alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Behinderung, Familien, alle Nationalitäten. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer unbedingt einen Obolus spenden möchte, darf das gerne tun. Über Freundschaft und Toleranz diskutieren Jung und Alt auch bei den Autoren-Lesungen mit Jürgen Chmielek.
Hobbykünstlerin Joanna Busse führt die Kleinen und Großen in die Kunst der Malens ein.Die Pfadfinder wollen eine Spiele-Runde eröffnen.
Musikschulleiter Jacek Stam nimmt musikbegeisterte Kinder und Erwachsene mit auf eine musikalische Weltreise.
Beim Malteser Hilfsdienst lernen Interessierte „Erste Hilfe“.
Marina Barth-Hentschel und Walid Abdulla (Syrien) zaubern süße Leckereien aus Deutschland und Syrien.
Der Netzwerkgedanke lebt auf in den diskreten Gesprächsecken rund um den Alltag, bei Spielen, Kontaktaufnahmen in beruflichen und privaten Fragen.
Eine Anmeldung wird zwecks besserer Planung erbeten. Das ist möglich im Pfarrbüro an der Gildenstraße 22, bei den Flüchtlingstreffen, Willkommens-Cafés und Interkulturellen Cafés – oder auch online (siehe unter Kontakt). Möglich ist auch die telefonische Anmeldung: Elke Rüdiger, 02364/94 94 55 (Anrufbeantworter).
Mindestalter ist acht Jahre, darunter nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Mitzubringen sind gute Laune sowie Freude, neue Leute kennenzulernen, Lust, mal was Neues auszuprobieren.
Kooperationspartner sind der Asylkreis Haltern, die Gemeindecaritas St. Marien, der Malteser Hilfsdienst, der Stamm Seeadler, der Singkreis St. Marien und die Musikschule Preludio.

ec dieb 2An Ostersamstag, am 15.04.2017, wurde einer Frau in einem Einkaufscenter auf der Recklinghäuser Straße in Haltern am See die Geldbörse gestohlen. Wenig später ging ein unbekannter Mann in eine Bankfiliale und hat dort mit der gestohlenen EC-Karte Geld abgehoben. Dabei wurde der Mann von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Bei der Suche nach dem Dieb hofft die Polizei auf die Unterstützung der Bevölkerung und fragt: Wer kennt die Person auf dem Foto oder weiß, wo sich der mutmaßliche Täter aufhalten könnte? Hinweise nimmt das Regionalkommissariat in Marl unter 0800/2361 111 entgegen.

Kurznachrichten

Öffentliche WLAN-Netze sicher nutzen
Freitag, 05. Juli 2019
article thumbnailVier Tipps, damit Sie an öffentlichen Wifi-Hotspots sicher surfen können – zum Lesen und im Video.Das Wichtigste in Kürze:Wenn Sie öffentliches WLAN nutzen, seien Sie sich bewusst, dass die...
More inKurznachrichten  

Termine