Pressearchiv

weihnachtsbuch2Alle Abteilungen des Caritasverband Haltern e.V. waren am Sonntag, 8.11.2015, auf dem Marktplatz in Haltern am See unter dem Motto "Eine Million Stern 2015" vertreten. Unter diesem Motto wurden Kerzen in Tontöpfen für 3 Euro angeboten die dann in den Abendstungen den Marktplatz in ein Lichtermeer verwndeln sollen. der ganze Artikel auf senioren-haltern.de

logo halternAm Mittwoch, 4. November 2015, haben die Bürger der Stadt Haltern am See Gelegenheit, ihren Haushalt von Problemabfällen und Sondermüll zu befreien. An folgenden Standorten ist der Umweltbrummi im Einsatz:

9 bis 9.30 Uhr: Lippramsdorf: Dorstener Straße/ Burgstraße

10 bis 10.30 Uhr: Holtwick: Zur Hohen Mark/ Brunnenweg

11 bis 11.30 Uhr: Lavesum: Talstraße/ Feuerwehrhaus

12 bis 12.30 Uhr: Sythen:Lehmbrakener Straße/ Kuhlenweg

13.30 bis 14 Uhr: Hullern: Hauptstraße/ Schulhof

14.30 bis 15 Uhr: Flaesheim: Stiftsplatz

15.30 bis 16 Uhr: Hamm-Bossendorf: Parkplatz Sportplatz Marler Straße.

Angenommen werden z. B. folgende Stoffe: Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Autopflegemittel, Chemikalien aller Art, Pflanzenschutz-, Desinfektions-und Schädlingsbekämpfungsmittel, Lacke, Farben, Klebstoffe, Säuren, Laugen, Lösungs-und Imprägniermittel, Fleckenentferner, Batterien aller Art, Medikamente. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen nicht in die Mülltonne gehören, sondern unbeschädigt beim Umweltbrummi abgegeben werden können. Damit die Problemabfälle schneller und sicher eingeordnet werden können, sollten sie stets in den Originalverpackungen aufbewahrt und angeliefert werden. Zwischen den Sammelterminen des Umweltbrummis können die Problemabfälle aus Haushaltungen, Dienstleistungsbetrieben und Kleingewerbe alle 14 Tage in der geraden Kalenderwoche, Samstag von 8.30 bis 13.30 Uhr am Wertstoffhof, Annabergstraße 55, abgegeben werden. Die Anlieferung der Problemabfälle aus Haushaltungen ist kostenlos.

windkraft sonnenuntergangAuch in der Nachbarschaft von Hullern, in Lüdinghausen, gibt es enormen Gegenwind, gegen Windkraft. Der Bereich der Elverter Heide entspricht ähnlich den Bedingungen wie sie in Hullern anzutreffen sind. Es ist nur schade, da durch dieses Gerichtsurteil die Problematik in Hullern wieder aufbricht. Es ist auch immer wieder bei solchen Urteilen interessant wie Richter etwas beurteilen können ohne die Gegebenheiten zu kennen.
Die Bürgerinitiative "Keine Windkraft in Elvert" hat eine Einladung zu einer Vortragsveranstaltung ausgesprochen. Am Samstag, den 7. November 2015 findet von 15 Uhr bis 18 Uhr im Konferenzsaal des Restaurants Klutensee-Bad, Rohrkamp 23, Lüdinghausen, diese Veranstaltung statt. Zu dem Programmablauf gibt es einen Flyer der hier einzusehen ist.

"Zunehmend größere Teile der Bevölkerung bewerten den weiteren Zubau von WKA sehr kritisch. Dies dokumentiert sich in der rapide steigenden Zahl von Bürgerinitiativen, die ihre heimatlichen Wohn-, Kultur- und Naturlandschaften vor negativen Beeinflussungen und damit vor unerwünschten Windkraftmonstern bewahren wollen. Eine Situation, wie sie auch für das Gebiet Elverter Heide in Lüdinghausen zutrifft. Windkraftanlagen auf Standorten mit geringer Wohnbebauung im Umfeld oder auch die erklärte Akzeptanz einiger Anrainer oder Flächennachbarn können kein Argument sein für die politische Festlegung von Windvorranggebieten gegen den erklärten Willen der im Umfeld wohnenden Bevölkerung in Einzelhäusern und Splittersiedlungen." Prof.Dr. Norbert Lütke Entrup

LinaBau 003Das Projekt LiNa ist nicht nur im Rahmen des demographischen Wandels ein Leuchtturmprojekt, sondern gerade auch im Hinblick auf die Umsetzung der Ziele des Klimaschutz-und anpassungskonzeptes der Stadt Haltern am See. Zur Umsetzung des Konzeptes haben sich in 2012 der städtische Klimabeirat und in 2013 die Initiative „Prima Klima“ gegründet. Hier werden unter anderem lokale Projektideen entwickelt und ökologische Initiativen begleitet. LiNa ist ein innovatives und energieeffizientes Bauprojekt, setzt städtebaulich einen Akzent in Innenstadtnähe und bietet ideale Standortvoraussetzungen. Es ist somit ein Projekt zur Umsetzung der Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes. Besondere Anerkennung erfuhr das Projekt LiNa Mitte September 2015 mit der Auszeichnung als eine von „100 Klimaschutzsiedlungen in NRW“. Ziel dieser Initiative des Landes NRW ist es, umweltverträgliches Bauen als einen wichtigen Bestandteil einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung zu fördern. Zitat der Auswahlkommission : „Die städtebaulichen, hochbaulichen und energetischen Planungen sind vorbildlich. Das Engagement aller Beteiligten ist überdurchschnittlich und verdient Respekt.“Die Stadt Haltern am See wird das Projekt weiter aktiv begleiten und freut sich auf neue innovative Leuchtturmprojekte zur Umsetzung der Ziele des lokalen Klimaschutzes. Am 21. Oktober 2015 wurde entlich nach 8 jähriger Planung und Auseinandersetzungen der erste Spatenstich für das LiNa Senioren-Wohnkonzept getan. " Wenn alles gut geht ", so der Architekt, Schmidt Domagalla, kann, wenn das Wetter mitspielt schon im April oder Mai 2016, Richtfest gefeiert werden, und eventuell Weihnachten könnten dann schon die Senioren in ihrem neuen Haus feiern. Auf 1950 Quadratmeter Baugrund wird ein über Laubengänge erschlossenes Haus, 19 barrierefrei Wohneinheiten für die Altersgruppe 60+ gebaut. Näheres ist hier zu erfahren.

phone 735062 640Hannover, 20. Oktober 2015 – Immer mehr Netzbetreiber verabschieden die klassische Telefonie zu Gunsten der noch nicht ganz sattelfesten VoIP-Technik. Findige Geschäftemacher verkaufen zum neuen Anschluss gerne auch gleich neue Telefone und Telefonanlagen. Dabei können die meisten alten Geräte auch an einem VoIP-Anschluss weitergenutzt werden, schreibt das Computer­magazin c’t in seinem aktuellen Sonderheft „Netzwerke“.

An den Anschlüssen der Telekom funktionieren auch nach der Umstellung auf neue Technik alle Geräte, die seit 1948 auf den Markt gekommen sind. „Für den Weiterbetrieb alter Telefone an DSL-Anschlüssen ist vor allem entscheidend, welche Schnittstellen der Router aufweist“, sagt Dusan Zivadinovic, Redakteur beim Computermagazin c’t. Vor der Bestellung sollte man das Datenblatt deshalb sorgfältig studieren. Fast alle VoIP-Router bieten einen oder mehrere Anschlüsse, an denen sich analoge schnurgebundene Telefone und Basisstationen von Schnurlostelefonen anschließen lassen.

Auch eine bestehende Analog- oder ISDN-Anlage kann man so ohne Änderung weiter betreiben. Das kommt Nutzern entge­gen, die beispielsweise für eine integrierte Türsprech­anlage nur sehr schwer Ersatz finden würden oder deren ISDN-Anlage einwandfrei funktioniert und alle Bedürfnisse abdeckt. Router ohne Telefonanschlüsse lassen sich einfach mit VOIP-Adaptern nachrüsten.

Wer vorerst gar nicht auf ISDN verzichten mag und die Umstellung auf IP-Telefonie noch ein wenig hinauszögern will, der findet immer noch Anschlüsse bei regionalen Netzbetreibern und Telekom-Konkurrenten wie Vodafone, die durch den ISDN-Rückzug ihres größten Konkurrenten die Chance wittern, neue Kunden zu gewinnen.

Das c’t-Sonderheft „Netzwerke“ hilft, die persönliche Umstiegsstrategie zu finden und sich in der VoIP-Welt mit den passenden Geräten einzurichten. Das zweite Schwerpunkt­thema widmet sich den Netzwerkspeichern (NAS). c’t zeigt, wie man mit den schlauen Vorratskammern preisgünstigen und schnellen Speicherplatz für Kameras, Smartphones, Medien-spieler und Fernseher im eigenen Netzwerk einrichten kann.

Die Printausgabe „c’t Netzwerke“ liegt ab sofort am Kiosk und kostet 9,90 Euro. Sie kann auch im heise Shop bestellt werden. Die E-Paper-Ausgaben kosten 8,99 Euro und sind erhältlich als PDF sowie in der c’t-App für iPad und Android.

Kurznachrichten

article thumbnailAngesichts der überall wieder steigenden Zahlen von Corona-Infizierten richtet Bürgermeister Bodo Klimpel einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung: „Bitte beachten Sie weiterhin die...
article thumbnailBild von Tumisu auf Pixabay In einer Flüchtlingsunterkunft an der Wasserwerkstraße gibt es einen Corona-Infizierten. Wie Bürgermeister Bodo Klimpel und Ordnungsamtsleiter Helmut Lampe am Freitag...
article thumbnailBild von pics_kartub auf Pixabay Die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen finden am 13. September 2020 statt, bei Bedarf erfolgen am 27. September Stichwahlen. Dafür werden in Haltern am See etwa...
More inKurznachrichten  

Termine u.V.