Oestersötebier (Satire)

logo oesterstebiertransDas ist unglaublich. Da hab ich gehört, das Hausbesitzer in Haltern ihren Mietern den Zugang zur Glasfaser verweigern mit dem Argument das sie das nicht brauchen, das was sie haben reicht aus. Dabei brauchen diese Hausbesitzer nichts anderes zu tun als eine Unterschrift auf einer Willenserklärung abzugeben, das sie damit einverstanden sind das Glasfaserkabel ins Haus verlegt wird. Diese Willenserklärung dem Glasfaserantrag des Mieters beigefügt und schon kommt die Glasfaser kostenlos ins Haus. Es kostet nichts weiter als diese Unterschrift. Der Antrag auf einen Glasfaseranschluss kommt ja von dem Mieter. Der Mieter geht einen 2Jahresvertrag ein und nicht der Vermieter. Der Mieter sorgt dafür das dieses Haus für die Zukunft bereit ist. Ich frage mich immer wieder, warum diese Menschen sich nicht mal bewegen und sich informieren in dem Servicepunkt in Haltern am See Rochfordstraße 1. Dort sitzen nette Menschen, die gerne ihr Wissen weiter geben, kostenlos.Hatten wir nicht Landtagswahlen. Hatten nicht alle Parteien irgendwie sich für die Zukunft ausgesprochen, egal welche Zukunft gemeint ist. Es kann doch nur vorwärts gehen, denn das Stehen bleiben an dem Punkt wo man sich befindet ist einem Rückschritt gleichzusetzen.
Ich bin ein Halterner und ich bin für die Zukunft, auch wenn sie manchmal energetische Auswüchse bringt.
In alter Freundschaft, euer Oestersötebier

Kurznachrichten

Öffentliche WLAN-Netze sicher nutzen
Freitag, 05. Juli 2019
article thumbnailVier Tipps, damit Sie an öffentlichen Wifi-Hotspots sicher surfen können – zum Lesen und im Video.Das Wichtigste in Kürze:Wenn Sie öffentliches WLAN nutzen, seien Sie sich bewusst, dass die...
More inKurznachrichten  

Termine