Home

gruenetonne holgersteffe dorstenerzeitungFoto: Holger Steffe / Dorstener ZeitungDie Stadtverwaltung weist darauf hin, dass einige Grüne Tonnen wiederholt falsch gefüllt worden sind. Unter anderem ist bei den Leerungen festgestellt worden, dass darin Holz, wie zum Beispiel Bretter, aber auch Weidenkörbe, Essensreste (Kartoffelschalen, etc.), Papier, Pappe und Plastiktüten oder sogar Teile von Gartenzäunen gesammelt worden sind. Diese Abfälle gehören auf keinen Fall in die Grünen Tonnen. Statt dessen dürfen in die Grüne Tonne nur Gartenabfälle, wie zum Beispiel Strauchschnitt, Rasenschnitt, Laub, verwelkte Blumen, etc. entsorgt werden. Falsch befüllte Gefäße werden zukünftig nicht mehr geleert. Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiter der Abteilung Abfallwirtschaft, Telefon 02364 933-331 und -332, zur Verfügung.

Kurznachrichten

article thumbnailBild von Tumisu auf Pixabay In einer Flüchtlingsunterkunft an der Wasserwerkstraße gibt es einen Corona-Infizierten. Wie Bürgermeister Bodo Klimpel und Ordnungsamtsleiter Helmut Lampe am Freitag...
article thumbnailBild von pics_kartub auf Pixabay Die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen finden am 13. September 2020 statt, bei Bedarf erfolgen am 27. September Stichwahlen. Dafür werden in Haltern am See etwa...
article thumbnailDer von uns verfasste Leserbrief, wurde von der Halterner Zeitung leider zurückgehalten und redaktionell verändert. So wie der Text umgestellt wurde, spiegelt dies nicht unsere Meinung dar. In der...
More inKurznachrichten  

Termine u.V.