Home
  • Kondensstreifen
  • Wolken
  • schneeglöckchen
  • seewald

schutzlogo01Die Corona-Epidemie und die daraus resultierenden Unabwägbarkeiten hat die Halterner Schützenvereine dazu gebracht, gemeinsam alle für 2021 geplanten Schützenfeste abzusagen. Das begrüßt auch Bürgermeister Andreas Stegemann ausdrücklich: „Niemand weiß, wie es in den nächsten Monaten aussehen wird. Eines steht für mich jedoch jetzt schon fest: Es würde nicht möglich sein, in diesem Jahr unbeschwert feiern zu können. Deshalb ist die frühzeitige Absage richtig und konsequent.“ Andreas Stegemann hatte bei den einzelnen Vereinen angeregt, eine gemeinsame Linie zu finden. Das stößt auf große Resonanz, denn auch die Vereinsvorstände vertreten die Ansicht, dass die zahlreichen Planungsungewissheiten keine andere Entscheidung zulassen würden. „Wann und wie wir wieder ein Schützenfest durchführen könnten, kann zu diesem Zeitpunkt niemand sagen“, erklären die Vereinsvertreter. Gleichzeitig müssten die Feste monatelang vorher geplant werden, es müssten Verträge ausgehandelt und unterschrieben werden. Genau das sei aber derzeit unmöglich. Diesbezüglich zeigten sich auch die Vertragspartner der Schützenvereine trotz der angespannten wirtschaftlichen Situation sehr entgegenkommend und verständnisvoll. Bürgermeister Andreas Stegemann unterstützt gleichzeitig das Angebot der Halterner Schützengilde, in naher Zukunft bei einem Treffen aller Vereinsvorstände im Gildehaus die zum Teil bereits laufenden Terminplanungen für die Jahre 2022 und 2023 konkreter zu besprechen. Die ersten überarbeiteten Termine finden sich hier.

achtungsschildIn der Kreisverwaltung Recklinghausen und in der Stadtverwaltung Haltern am See rufen seit Montagvormittag viele Bürgerinnen und Bürger an, um Termine für die Impfung gegen das Corona-Virus zu vereinbaren oder sich zu beschweren, dass die Nummer für die Terminvergabe nicht erreichbar ist. Deshalb weisen beide Verwaltungen darauf hin, dass sie keinen Einfluss auf die Terminvergabe haben. Diese liegt in der Hand der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe und ist ausschließlich über die Telefonnummer 0800 11611702 sowie über das Online-Portal www.116117.de möglich.

 

senioren frau telefonFoto:PolizeiAm Donnerstagnachmittag, 21.01.21, meldete sich eine unbekannte Frau telefonisch bei einer 91-Jährigen im Bottrop Mitte. Am Telefon erzählte die Frau, die sich als Tochter der 91-Jährigen ausgab, von Geldnöten und dass sie einen Boten schicken würde, um Schmuck abzuholen. Tatsächlich erschien ein unbekannter Mann an der Wohnung der Frau. Sie übergab den Schmuck. Der Mann entfernte sich in unbekannte Richtung.
Personenbeschreibung: männlich, 1,60 m groß, 20 - 30 Jahre alt, trug eine gesteppte Jacke.

Am Donnerstagmittag, 21.01.21, meldete sich ein vermeintlicher Enkel telefonisch bei einer 78-Jährigen im Bereich Gladbeck Stadtmitte. Er erklärte, dass er Geld für den Kauf eines Autos benötige und das Angebot für ihn nur eine kurze Zeit verfügbar sei. Bei dem Abholer des Geldes sollte es sich um den Mitarbeiter einer Bank handeln. Tatsächlich erschien ein unbekannter Mann an der Haustür der Seniorin. Sie übergab Bargeld und diversen Schmuck in einem Beutel. Der Mann entfernte sich in unbekannte Richtung.
Der Abholer konnte nur vage als junger Mann, mit einem Anzug bekleidet, beschrieben werden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.

   - rufen Sie im Verdachtsfall bei ungewöhnlichen Anrufen die 
     Polizei an, auch über die 110
   - geben Sie an der Haustür niemals Geld und Wertgegenstände in 
     fremde Hände
   - rufen Sie die vermeintlichen Familienangehörigen selber, unter 
     der Ihnen bekannten Rufnummer, zurück. Beenden Sie vorher sicher
     das Telefonat
   - sensibilisieren Sie Familienangehörige regelmäßig, versichern 
     Sie Ihnen, niemals am Telefon um Geld oder Wertgeständen zu 
     bitten 

spritze aufziehenFoto: DoroT Schenk / PixabayDie Stadt Haltern am See bietet telefonische Unterstützung an

In diesen Tagen erhalten die über 80-Jährigen von der Kreisverwaltung eine Impfbenachrichtigung und weitere Informationen rund um das Thema Impfung gegen das Coronavirus. Wichtig ist ganz besonders, dass die Angeschriebenen ab Montag, 25. Januar, Termine zur Impfung im Impfzentrum vereinbaren können. Für die Terminkoordination ist die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) zuständig. Termine können telefonisch unter der kostenlosen Nummer 0800 116 117 02 vereinbart werden oder im Internet unter www.116117.de.
Neben den Informationen zur Terminvereinbarung enthält das Anschreiben umfangreiche Informationen zur Impfung, zum Ablauf im Impfzentrum Recklinghausen sowie eine Anfahrtsskizze. Die Lage des Impfzentrums wurde so ausgewählt, dass es mit dem Pkw und öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist.

„Falls Sie das Impfzentrum nicht besuchen können und zu Hause geimpft werden möchten, muss ich Sie leider noch um ein wenig Geduld bitten, bis wir einen geeigneten Impfstoff haben", so NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann in einem Schreiben. Der derzeit zur Verfügung stehende Impfstoff sei zwar wirkungsvoll, aber in der Handhabung nicht einfach. Deshalb könne er nicht von Haus zu Haus transportiert werden. „Wir müssen in diesen Fällen leider abwarten, bis Impfstoffe zugelassen sind, die auch durch das Hausarztsystem genutzt werden können“, schreibt Laumann.

Bürgermeister Andreas Stegemann ist bewusst, dass es hilfsbedürftige Menschen in Haltern am See geben wird, die über keine Angehörigen in der Nähe, Nachbarn oder Bekannte verfügen, die ihnen bei der Kontaktaufnahme zur Vereinbarung eines Impftermines helfend zur Seite stehen. Deshalb bietet die Stadt Haltern am See ab dem 25. Januar unter der Telefonnummer 02364 933-372 von Montag bis Donnerstag zwischen 9 Uhr und 15 Uhr sowie Freitag zwischen 9 Uhr und 11 Uhr eine telefonische Unterstützung an. „Gerne können Sie sich auch unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an uns wenden. Es können aber keine medizinischen Fragen beantwortet werden“, sagte Stegemann.

Er gibt ebenso zu bedenken, dass sich dieses Angebot bei knapp 2900 Seniorinnen und Senioren über 80 Jahren in der Stadt Haltern am See wirklich nur an die Menschen richten kann, die in ihrer Familie, ihrem Bekanntenkreis oder ihrer Nachbarschaft überhaupt keine Person haben, die ihnen bei der Kontaktaufnahme helfen kann. Positiv vermerkt Stegemann, dass Personen, die vom Arzt einen Krankentransportschein bekommen haben, die Fahrt mit einem Taxi- oder Krankentransportdienst in Anspruch nehmen können.

Impfeinwilligung- und Anamnesebogen

Aufklärungsbogen

Hier gibt es weitere Informationen die laufend aktualisiert werden.

WIR MACHEN AUF——merksam   SO kann es nicht weiter gehen ... EHRLICHE UND OFFENE WORTE, aber am Ende auch ein konstruktiver Vorschlag! Seid IHR dabei?♥️...teilen erwünscht 👍denn wir brauchen Eure Unterstützung!

Unterkategorien

Kurznachrichten 2021

article thumbnailFoto: Aktion Das sichere HausWer eine Haushaltshilfe beschäftigt, muss für einen sicheren Arbeitsplatz sorgen. Zu Corona-Zeiten bedeutet das nicht nur eine sichere Leiter, Schutzhandschuhe und...
Keine Osterfeuer
Donnerstag, 11. Februar 2021
article thumbnailFoto: ArchivDer Schutz vor der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus sorgt für eine weitere Einschränkung. Die Stadtverwaltung weist frühzeitig darauf hin, dass es auch in diesem Jahr keine...
Ortsrecht steht digital bereit
Dienstag, 02. Februar 2021
article thumbnailBürgermeister und das Ortsrecht / Foto Stadt HalternDie fortschreitende Digitalisierung sowie der Klimaschutzgedanke sorgen dafür, dass innerhalb der Stadtverwaltung der Verzicht auf Papier immer...

Termine u.V.

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar