Home

NextdoorLogo maingreenNextdoor ist das kostenlose, private soziale Netzwerk, in dem sich Nachbarn vernetzen, besser kennenlernen und austauschen können. Nextdoor verfügt weltweit über mehr als 160.000 Nachbarschaften in den USA, Großbritannien und den Niederlanden

Nextdoor, das weltweit führende private soziale Netzwerk für Nachbarschaften, startete in Deutschland. Gleichzeitig eröffnete das Unternehmen ein Büro in Berlin mit einem Team, das von Country Manager Marcus Riecke geleitet wird. In einer erfolgreichen Testphase sind bereits mehr als 200 Nachbarschaftsnetzwerke auf Nextdoor in ganz Deutschland gestartet. Dort tauschen sich Nachbarn über Themen aus der Nachbarschaft aus, finden Hunde- und Babysitter, verabreden sich zu sportlichen Aktivitäten, planen Flohmärkte oder geben Restaurantempfehlungen. Nextdoor ist in Deutschland online sowie per iOS- und Android-App nutzbar. 
Den Deutschen ist es wichtig, ihre Nachbarn zu kennen
Eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens YouGov unter 1637 Deutschen im Auftrag von Nextdoor zeigte: Den Deutschen ist es sehr wichtig, ihre Nachbarn zu kennen. Lediglich sieben Prozent kennen keinen ihrer direkten Nachbarn, fast zwei Drittel (62 Prozent) dagegen mehr als fünf. Drei Viertel der Deutschen (73 Prozent) haben mindestens einmal pro Woche persönlich Kontakt mit Nachbarn. Trotzdem wünscht sich jeder Fünfte (20 Prozent), mehr von ihnen zu kennen sowie mehr und häufiger Kontakt mit ihnen zu haben. Dabei sind sie mit ihren Nachbarn bislang kaum in sozialen Netzwerken verbunden: Zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) sind mit keinem einzigen ihrer Nachbarn online verknüpft.
Nextdoor hat sich zum Ziel gesetzt, überall auf der Welt Nachbarn zusammenzubringen, um stärkere, besser verbundene und sichere Nachbarschaften zu ermöglichen. Auf Nextdoor bilden Nachbarn Online-Netzwerke, in denen sie sich kennenlernen, Fragen stellen oder Empfehlungen aussprechen können. Das Unternehmen startete 2011 in den USA und wird heute von Millionen Nutzern in mehr als 142.000 Nachbarschaften allein in den USA genutzt. Nextdoor-Netzwerke gibt es damit in 75 Prozent aller amerikanischen Nachbarschaften.
160.000 Nachbarschaften in vier Ländern
2016 begann das Unternehmen sein internationales Wachstum und ist mittlerweile in den Niederlanden und Großbritannien vertreten. In beiden Ländern wurde die Plattform positiv aufgenommen: 40 Prozent aller britischen und 45 Prozent aller niederländischen Nachbarschaften nutzen bereits Nextdoor. Weltweit gibt es mittlerweile mehr als 160.000 Nachbarschaften. Das Unternehmen hat insgesamt 200 Millionen US-Dollar an Finanzierungen von führenden Venture-Capital-Unternehmen des Silicon Valley eingesammelt und wird derzeit mit über einer Milliarde Dollar bewertet.
„Technologie ist in der Lage, Menschen überall auf der Welt zu verknüpfen, allerdings meist auf virtuelle Weise“, sagt Nirav Tolia, Mitgründer und CEO von Nextdoor. „Nextdoor geht es darum, Menschen im echten Leben zusammenzubringen und eine der wichtigsten Gemeinschaften unseres Lebens zu stärken: die Nachbarschaft.”
Das private soziale Netzwerk für Nachbarn
Sicherheit, Privatsphäre und Datenschutz stehen im Mittelpunkt von Nextdoor. Um beizutreten, muss sich jedes Mitglied mit seinem echten Namen anmelden und seine Wohnadresse bestätigen. Nur wer auch tatsächlich in einer Nachbarschaft lebt, darf deren Netzwerk beitreten. Unterhaltungen und Posts sind nur verifizierten Mitgliedern der jeweiligen Nachbarschaft zugänglich. Alle Nextdoor-Webseiten sind passwortgeschützt. Keine Inhalte und Mitgliederinformationen sind über Google oder andere Suchmaschinen auffindbar.
„Deutsche Nachbarschaften hatten immer schon einen starken Sinn für Identität und Zusammenhalt,“ sagt Marcus Riecke. „Durch Nextdoors Erfolg in den USA, Großbritannien und den Niederlanden wissen wir, welche positiven sozialen Auswirkungen es hat, wenn sich Nachbarn besser kennen. Während der Testphase in Deutschland haben wir gesehen, dass es den Deutschen genauso geht. Ich bin stolz darauf, das deutsche Team leiten zu dürfen und Nextdoor allen Nachbarn in diesem Land zugänglich zu machen.“
„In den letzten Jahren habe ich bemerkt, wie viel besser meine Lebensqualität ist, wenn ich persönliche Kontakte zu meinen Nachbarn habe," sagt Yvonne Kilian, Nextdoor-Mitglied aus Dortmund. „Vor einiger Zeit fand ich Nextdoor und habe mich sofort angemeldet, weil sie einen einfachen und sicheren Weg bieten, die Anonymität unserer Gesellschaft zu überwinden. Deshalb freue ich mich, dass Nextdoor jetzt auch in Deutschland verfügbar ist."
Interessenten können sich ab sofort auf www.nextdoor.de registrieren. Wenn es schon eine Nachbarschaft in ihrer Gegend gibt, können sie sich sofort verifizieren und beitreten. Existiert noch keine Nextdoor-Nachbarschaft, können sie diese starten. In Hullern wurde eine Nachbarschaft unter dem Namen "Nextdoor Hullern", gegründet.

Vorstellung von Nextdoor from Nextdoor on Vimeo.


Über Nextdoor.com, Inc.
Nextdoor (nextdoor.de) ist das weltweit führende kostenlose private soziale Netzwerk für die Nachbarschaft. In geschützter Atmosphäre können sich Nachbarn über die Nextdoor-Website und die App in ihrem privaten Nachbarschafts-Netzwerken kennenlernen und austauschen, Kleinanzeigen einstellen und Empfehlungen aussprechen. Durch die verstärkten Interaktionen in den Nachbarschaften schafft es Nextdoor, enger miteinander verbundene und glücklichere Nachbarschaften entstehen zu lassen, in denen das menschliche Miteinander wieder mehr im Fokus steht. Heute wird Nextdoor bereits von Millionen von Nachbarn in mehr als 160.000 Nachbarschaften in Großbritannien, den Niederlanden und den USA genutzt. Außer in Deutschland ist Nextdoor in den USA, Großbritannien und den Niederlanden vertreten. Das Unternehmen mit Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, verfügt über namhafte Investoren wie Benchmark, Kleiner Perkins Caufield & Byers, Greylock Partners und Tiger Global Management.

Seit Monaten gibt es in der Nachbarschaft von Hullern ein großes Ärgernis. Durch die Sperrung der Lippebrücke in Ahsen sind die Verbindungen in den Kreis Recklinghausen und nach Dortmund sehr stark gestört. Um in diese gewohnte Richtung zu fahren muß ein mehr Kilometer langer Umweg über Flaesheim gefahren werden. Auf Dauer ein unerträglicher Zustand. Es wurde eine Bürgerinitiative in Ahsen gegründet die nun auch eine Petition aufgesetzt hat und bittet um eine Unterschrift zu dieser Petition.
Auszug aus der Begründung:
In der Zukunft benötigt Ahsen eine Brücke und eine Ortsumgehung. Davon weicht diese Petition nicht ab. Für den Moment benötigen Ahsen und Olfen eine pragmatische Lösung für eine Brücke über die zumindest Fußgänger und Radfahrer ihren Weg in das Lippedorf und in Richtung Olfen finden. An dieser Brücke hängen Existenzen und Arbeitsplätze. Gasthöfe, Bäcker, Kassenfilialen und touristische Unternehmen wie Gut Eversum oder die Pension Breuckmann benötigen Kaufkraft um zu bestehen. Die ausgeschilderten Radrouten, ein wichtiger Bestandteil der Tourismuswirtschaft sind nicht befahrbar. Das Ahsener Schützenfest konnte nur über den guten Ruf eine gute Auslastung erreichen. Viele wurden durch die Brückensperrung an einem Besuch gehindert. Die Naherholungsgebiete, wie der Birkenbusch sind nicht mehr erreichbar und die Arbeitnehmer müssen einen Umweg von 20km täglich in Kauf nehmen. Das ist nicht hinnehmbar. Wir fordern mit unserer Unterschrift eine Brücke über die Lippe. Wir fordern eine attraktive Region für die Touristen und die hier wohnenden Menschen. Tun Sie etwas! Quelle: Petition"Eine Brücke über die Lippe "

In dieser Petion ist auch u.a. zu lesen: "Sie unterstützen mit Ihrer Unterschrift eine funktionierende Infrastruktur in einer nördlich des Ruhrgebiets dünner besiedelten Region. Sie unterstützen den Austausch von Waren und Dienstleistungen über die Lippe. Sie unterstützen den Handel zwischen dem Ruhrgebiet und dem Münsterland. Sie unterstützen die hier lebenden Menschen und Sie unterstützen Menschen, die in unsere Region kommen, um sich zu erholen und davon zu berichten. Vielen Dank!"

Zur Petition

preistraeger grenadiereAm Samstag den 09.06.2018 ging es nicht nur sprichwörtlich "Heiß her". Der SV-Hullern68 e.V. feierte mit einem "Spiel ohne Grenzen" sein Jubiläum zum 50sten. Das große Areal der Sportanlage "Steverstadion" war in den Tagen zuvor aufbereitet worden um die gemeldeten Mannschaften aus den Hullerner Vereinen im Wettkampf zu fordern. Mit Ball, Folienplanen, Strohballen Schießanlage Fußballkegeln Federballgolf, Wasserbecken, Laufparkur und an Bierständen wurde der Geist des Wettkampfes gefordert. Eine starke Cheerlaedergruppe des SV-Hullern sorgte für ein Rahmenprogramm und auch für die ganz kleinen war die Möglichkeit geboten sich schminken zu lassen. Zwischendurch wurden Bilder versteigert die von Kindern anläßlich des Jubiläums gemalt wurden. Der Erlös ging an den Förderverein des Kindergartens. Die brennend heiße Sonne sorgte für den nötigen Umsatz an den Getränketheken und wer dann noch Hunger verspürte konnte seinen Magen mit Bratwurst, Pommes und Waffeln füllen. Am Turnier nahmen folgende Gruppen teil: I.Zug, II.Zug, Grenadiere, Partisanen, Offizier mit Vorstand, Spielmannszug WEestfalenklang, Blasorchester Hullern, Alte Herren, B-Jugend und die Turboschnecken. Übrigens ging der erste Platz ( 30 Liter Bier mit Planwagenfahrt, gestiftet von Bootshaus Niehues und Zimmerei Bäther) an die Grenadiere des Heimat- und Schützenvereins, den 2. Platz belegte die B-Schüler SV-Hullern.und den 3. Platz der II.Zug des Schützenvereins.

antreten fruehschoppenDer Heimat und Schützenverein Hullern e. V. feiert normalerweise in festen Zyklus: Schützenfest im ersten Jahr, Nachfeier im zweiten Jahr und Maigang (Sommerfest) im dritten Jahr. In diesem Jahr änderte sich der Ablauf der Schützenfestnachfeier ein wenig. Grund war das 50. Jährige Vereinsjubiläums des SV Hullern. Der Festball zur Nachfeier, findet in der Regel am Samstag statt. In enger Absprache mit den Verantwortlichen des SV Hullern hatte der Heimat und Schützenverein sich entschlossen die Nachfeier zu teilen. Der erste Teil der Nachfeier fand am Freitag, den 08.06.2018 statt. Das Antreten der Schützen erfolgte um 18:30Uhr am Dorfplatz, und von da aus wurde das Königspaar Ludger II. ( Stüer) und Christa I. ( Beermann) abgeholt. Nach einem Umzug durchs Dorf, begleitet vom Spielmannszug Westfalenklang und dem Hullerner Blasorchester zogen die Schützen und das Königspaar in das Festzelt ein. Dort eröffnete der Vorsitzende, Raimund Schumacher den Festball mit einer Begrüßung und leitet zum Ehrentanz des Königpaares über. Zum Tanz spielte die Partyband „ Motion“ auf. Nach dem 50. Vereinsjubiläum des SV Hullern am Samstag den 09.06.2018 mit dem "Spiel ohne Grenzen" und Festball am Abend ging es für die Schützen am Sonntagmorgen den 10.06.2018 weiter. Nach dem Gottesdienst für die Lebenden und Verstorbenen Schützen war das Antreten. um 11.00 Uhr am Dorfplatz. Das Königpaares wurde abgeholt und marschierte gemeinsam mit den Schützen zum Festzelt. Mit dem anschließenden Frühschoppen im Festzelt endete die Schützenfestnachfeier des Haimat- und Schützenverein Hullern. Es spielen das Blasorchester Hullern und der Spielmannszug Westfalenklang. Es war mal wieder eins der sprichwörtlichen Feste in Hullern, das auch wieder viele Gäste aus Nah und Fern anzog zum mitfeiern.

cheerleaderVor 50 Jahren wurde der SV- Hullern 68 gegründet und zu diesem Anlass wurde am 09.06.2018 ein "Spiel ohne Grenzen" veranstaltet zu dem auch die Cheerleader Hullern ihren großen Auftritt hatten. Es war der Programmhöhepunkt zu dem Jasmin Tiedemann, die Leiterin und Choreografin der Cheerleadergruppen, vorstellen konnte.
Die Cheerleader sind 4 Gruppen, die jeweils einmal pro Woche unter der Leitung von Jasmin Tiedemann in der Hullerner Turnhalle trainieren.Es stellen sich vor:
Die Mini Mäuse, die im Alter zwischen 5 und 7 Jahren jeden Montag von 15:45 Uhr bis 16:45 Uhr trainieren
Die Mini Cheerleader, die im Alter zwischen 8 und 9 Jahren jeden Mittwoch von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr trainieren
Die Maxi Cheerleader, die im Alter zwischen 10 und 11 Jahren jeden Mittwoch von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr trainieren
Die Cheerdance Gruppe, die im Alter zwischen 12 und 14 Jahren jeden Mittwoch von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr trainieren 
Die Cheerleader Gruppen vom SV Hullern 68 sind übers Jahr sehr fleißig. Sie tanzten beim Kfd Karneval in Hullern, beim Kinderkarneval in der Haardklinik  und auch bei der Sportlerparty in der Seestadthalle und begeisterten das Publikum mit ihren Tänzen und Pyramiden. Interressierte Kinder können sich gerne bei Jasmin Tiedmann unter 02364/507272 gerne melden! Quelle: SV-Hullern 68

Unterkategorien

Kurznachrichten

article thumbnail7 von 10 kaufen Elektronik zu Weihnachten Auch Sprachassistenten und Haushaltsroboter werden gerne geschenkt Für viele Menschen ist Weihnachten das Fest der smarten Geschenke. So wollen in diesem...
Treibstoffklau
Montag, 10. Dezember 2018
article thumbnailIn der Zeit von Freitagmittag bis Montagmorgen brachen unbekannte Täter auf dem Parkplatz An der Stever an einem Trecker den Tankdeckele auf und zapften 150 Liter Kraftstoff ab.
article thumbnailDurch die Einführung des Glasfasers in Haltern am See und der Ortsteile wird es immer wieder zu Irritationen kommen die richtige Verbindung einzurichten. Hier ein Beitrag der helfen sollte: ...
More inKurznachrichten  

Termine