Schützen-Nachrichten

2 ausmarsch 2014Am 31.05.2014 fand der zweite Ausmarsch für das Schützenfest 2014 in Hullern statt. Der König willi III. und die Königin Maria IV. hatten zusammen mit dem Heimat- und Schützenverein Hullern e.V. eingeladen. Um 18 Uhr wurde auf dem Hof Pötter angetreten und nach dem Befehlsempfang ging es auf s "Feld" zum über für die schwere Zeit des Schützenfestes vom 13.06. - 15.06. 2014. Nach den schweren Übungen ging es zum Essen und Getränke fassen zurück zum Sammelpunkt Hof Pötter, der Heimat des Königs. Übrigens, das Wetter war genau passend. Der 3. Ausmarsch findet am Freitag den 06.05.2014 um 17:30 Uhr bei der Gaststätte Kuhlmann statt. Das Video sagt mehr als tausend Worte. Bilder folgen in der Galerie. Das Video zum 2. Ausmarsch


vogeltaufe wilmarusWilli III. und Maria IV. taufen den Schützenvogel 2014 auf den Namen Wilmarus von Antrup / Foto Klaus BüttnerVogeltaufen sind immer wieder etwas besonderes, wenn nicht sogar ein Höhepunkt eines jeden Königspaares. Wer den Vogel abgeschossen hat muss auch nach 3 Jahren für den Vogelnachsuchs sorgen. Willi III. und Maria IV.  haben einen neuen Vogel mit der Hilfe des Vogelpapas (Vogelbauers) Ulli Bäther geschaffen. Ein Vogel der seine Insignien, ein Küs und eine Trommel, sowie auf seiner Brust die Ähren des Roggens vor sich her trägt, in Anlegung seines musikalischen Königs und einer erdverbundenen Königin.  Viele Schützen des Heimat- und Schützenvereins waren gekommen um diesem prächtigen Vogel zu huldigen und schließlich der Taufe beizuwohnen und den beiden Geburtstagskindern Maria Kemper und Marianne Pötter zu gratulieren. Der König ergriff das das Wort und nach seinen Schilderungen, wie wohlgefällig der Vogel gebaut wurde, nahm die Königin das Wort auf und taufte mit einem kräftigen Schuss Sekt den Vogel auf den Namen Wilmarus von Antrup.
Nach diesem doch rechtbewegten und feierlichen Akt und viel Applaus wurde dem Königspaar ein Pin in der Form des Schützenvogels von Anja Korste und dem Spielmannszug Westfalenklang Hullern überreicht. Dieser Pin kann auch von den "Normalbürgern" auch für 2,00 € erworben werden. Plötzlich kam aus der Ferne ein Treckergespann mit einem schwarz verhüllten Karren auf den Hof Kemper gefahren. Musik ertönte ein Trupp von Doppelgänger des Hofstates stellte sich im vollen Ornat vor diesen Treckergespann und schunkelte zu der im Hintergrund ertönenden Musik. Es war ein obskurer und auch komischer, spannender Anblick. Alle Taufgäste schauten diesem Schauspiel zu und erwarteten das diese Vorstellung noch gesteigert würde. Sie steigerte sich auch und zwar im Rücken der Gäste, denn unbemerkt stürmte ein Trupp maskierter, wie ein Trommelwirbe,l auf den Vogel zu, entnahmen diesen seiner Halterung und stürmten den gleichen Weg mit dem Vogel wieder zurück in den Busch. Aus der Ferne war nur noch ein leises geflöte zu hören. Die anwesenden Gäste konnten nur tatenlos zusehen wie dieser Akt des Überfalls und der Diebstahl des Vogels vollzogen war. Nun bleibt die Frage... kann das Schützenfest in Hullern überhaupt stattfinden, so ganz ohne Vogel?

Video zur Vogeltaufe


vogelausstellung 2014Der Schützenvogel in der Volksbank / Foto: Klaus BüttnerHeute, 25.04.2014, konnte vor der Filiale der Volksbank Haltern in Hullern geheimnisvolles Treiben beobachtet werden. Ein Auto fuhr rasant vor. Die Türen wurden aufgerissen, zwei Personen stiegen aus, eine weibliche und eine männliche. Die weibliche Person rannte in die Bank, die Tür stand weit offen, und verschand. Der männliche Begleiter öffnete die Heckklappe des Autos und entnahm eigentümliche Gegenstände die er mit schnellem Schritt in die Bank verbrachte. Er kam zurück, griff wieder in das Auto und entnahm einen riesigen Vogel, der wie ein Adler ausssah und offensichtlich aus Holz bestand. Eine neue Waffe für einen Banküberfall?.

Nein, es klärte sich schnell auf. Der Schützenvogel für das diesjährige Schützenfest wurde traditionell bei der Bank, auch schon allein aus Sicherheitsgründen, der Bevölkerung hinter Glas vorgestellt. Mit seinen Insignien, einen blauweißen Tamborstock in der einen Klaue, in der normalerweise das Zepter gehalten wird, und in der anderen Klaue, anstatt des Reichsapfels eine Trommel, wurde auf die Tätigkeit des Königs als Tambourmajor des Spielmannszuges Westfalenklang Hullern hingewiesen. Video zur Vogelausstellung. Der Königin wurde gehuldigt durch die Symbolik von Roggenähren (Zeichen des hohen Landadels). Bestellt wurde der Vogel am 8.2.2014 um 20 Uhr bei durchwachsenen Wetter, wie auf dem Bestellleder zu lesen ist. Nun ist er fertig und muß nur noch getauft werden. Leider war es uns nicht möglich, trotz intensiven nachhaltigen Fragen den zukünftigen Namen des Schützenvogel zu erfahren. Der König Wilhelm III ( Pötter ) sowie seine Königin Maria IV ( Kemper ) waren nicht zu einer Aussage bereit. Auch der Vogelbauer Uli Bäther wußte das Geheimnis für sich zu behalten, aber, auf die Frage, wie lange er an diesem stolzen Vogel gearbeitet hat, konnte er nur achselzuckend eine ungefähre Zeit von 60 Stunden angeben. Der Termin der Taufe ist ja nicht mehr allzuweit entfernt. Wir müssen uns gedulden. Im übrigen ist noch anzumerken das der Vogel videoüberwacht wird. Fotos in der Galerie.


koenigspaar 2011 kleinTraditionell beginnen die Festwochen mit dem 1. Ausmarsch. Alle Schützen im I. und II. Zug, die Rosenkavaliere sowie die Grenadiere und Schanzenbauer arbeiten von nun an gezielt auf das Schützenfest vom 13. -15. Juni hin. Aber auch Vorstand und Offiziere haben noch eine Menge Arbeit, die Hullerner Schützen und die gesamte Bevölkerung auf das Fest einzustimmen. Schließlich ist die Zeit bis zum Schützenfest nicht mehr lang. Samstag, 24. Mai um 18:00 Uhr ist Antreten zum 1. Ausmarsch am Feuerwehrgerätehaus an der Schulstraße. Nach dem ersten Übungsabend beginnt um20 Uhr im Gerätehaus an der Schulstraße ein gemütliches Beisammensein  mit Tanz. Die musikalische Unterhaltung übernimmt DJ Peter Dreckmann und der Eintritt ist frei. Schützenfestplakat


heinz kleinOberst Heinz RipsMit der Offizierswahl am Sonntag 23.03. um 11.00 Uhr in der Gaststätte Kuhlmann, startet das Schützenfestjahr 2014. Vor dem Schützenfest am 13-15. Juli werden traditionsgemäß die Offiziere neu gewählt. In 16 Wahlgängen werden vom Oberst bis zu den Königsadjudanten diese wichtigen Posten neu vergeben. Unter der Führung von Oberst Heinz Rips (Foto) hat der Offizierscorps in den letzten drei Jahren wichtige Arbeit für den Heimat- und Schützenverein Hullern geleistet. Die Offiziere sind für die Außendarstellung des Heimat- und Schützenvereines wichtig. Gerade die berittenen Offiziere tragen eine hohe Verantwortung im Umgang mit den Pferden. Am Sonntag (23.03) wird das Offizierscorps neu gewählt. Der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Raimund Schumacher bittet alle Mitglieder des Heimat- und Schützenvereines der Einladung zu folgen, um wieder eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen. Auch die Hullerner Neubürger sollen ermutigt werden, an der Versammlung teil zu nehmen,, um dabei einen ersten Eindruck zu bekommen, wie das Schützenfest ablaufen wird. Neben der Wahl wird es Informationen über  die Umstellung auf SEPA,  und  ein neues Anmeldeformular Mitglieder und Sponsoren geben.

 

herbstplakat

Kurznachrichten

article thumbnailBild von Werner Heiber auf Pixabay Im Urlaub lässt man es sich gut gehen – dazu gehört für viele auch, jeden Im Urlaub lässt man es sich gut gehen – dazu gehört für viele auch, jeden Tag zu...
More inKurznachrichten  

Termine